Unser Zuchtziel

Am 20. Mai 2015 haben wir uns unseren Kennel mit dem Namen "Ground Game Hunters" schützen lassen. Unter diesem Namen züchten wir im Deutschen Retriever Club e.V. (DRC), der dem Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) und dem Jagdgebrauchshundeverband (JGHV) angeschlossen ist.

 

Als Retriever bezeichnet man Jagdhunde, die geschossenes Nieder- oder Federwild finden und anschließend zum Jäger zurückbringen. Diesen Vorgang bezeichnet man als Apportieren (Englisch: to retrieve). Der Retriever kann mit seiner feinen Nase für kurze Distanzen auch zur Nachsuche auf Rehwild eingesetzt werden.

Wir setzen Amy für beide Arbeiten ein. Daher leitet sich auch unser Kennelname "Ground Game" (= Niederwild) und "Hunters" (= Jäger) ab.

Die Vorliebe für den Apport beschränkt sich bei Retrievern im Übrigen nicht nur auf Wild sondern auch auf Dummies, sowie wahlweise Schuhe, Socken etc..:-)

 

Unser Ziel ist es wesensfeste, gesunde, aktive sowie arbeits- und lernfreudige Hunde zu züchten. Sie sollen ebenso typgerecht sein und dem Golden Retriever Rassestandard möglichst nahe kommen. Wir arbeiten mit unserem Hund jagdlich und betreiben Dummysport. Ebenso zeigen wir unsere Hündin mehrmals jährlich auf Hundeausstellungen.

 

Da uns unsere Welpen und ihre Zukunft sehr am Herzen liegen, wünschen wir uns von einem künftigen Welpenbesitzer, dass er den Hund seinen Anlagen entsprechend fördert und ihn artgerecht beschäftigt. Er soll dem Welpen ein liebevolles Zuhause bieten und sich im Vorfeld der Anschaffung mit der Rasse auseinandersetzen.

 

 

Was bedeutet eigentlich "Zucht"?

Der Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) e. V. ist ein Dachverband von 176 Hundezucht- und Hundesportvereinen mit mehr als 650.000 Mitgliedern. In den 156 Zuchtvereinen des VDH sind rund 8.000 Züchter organisiert und es werden über 250 Hunderassen betreut. Der VDH ist das einzige deutsche Mitglied der FCI (Fédération Cynologique International), des Weltverbandes für Rassehundezucht.

 

Der VDH hat die Zucht gesunder und verhaltenssicherer Rassehunde zum Ziel. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen alle Züchter, die im VDH organisiert sind, Sachkunde erwerben und nachweisen, die Zucht-Regeln des VDH einhalten und Kontrollen ihrer Zucht akzeptieren.

 

Quelle: www.vdh.de

 

Der DRC ist Mitglied im Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH), in der Fédération Cynologique Internationale (FCI) und im Deutschen Jagdgebrauchshundeverband (JGHV). 1963 gegründet, ist der DRC mit heute etwa 13.000 Mitgliedern der älteste und größte Retrieververein Deutschlands.

 

Warum sollte es dann aber unbedingt ein reinrassiger Hund aus kontrollierter Aufzucht sein? Nun, Ihr Interesse an einem Rassehund dürfte mit bestimmt sein durch den Wunsch, einen Begleiter zu erhalten, der ein typisches Exemplar seiner Rasse mit ihren ganz bestimmten Eigenschaften darstellt. Diese rassetypischen Eigenheiten können jedoch nur durch eine langjährige Auslese im Rahmen einer gezielten Zucht entstehen.

Sie auch weiterhin zu erhalten, ist vorrangiges Ziel der Rassehundezucht im DRC.

 

Quelle: www.drc.de

Wir sind Mitglied im:

Kontakt

 02351 - 569 65 79

 0151 - 588 42 681

58511 Lüdenscheid /Sauerland

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ground Game Hunters